Geschichte

Vergangene Aufführungen
2018 Aladin und die Wunderlampe
2017 Dr Brauigeischt
2016 Die Bremer Stadtmusikanten
2015 Ohni Ärnst kei Gspass!
2014 König Drosselbart
2013 De Stüürvogt
2012 Schneewittchen und die sieben Zwerge
2011 Hansjoggeli dr Erbvetter
2010 Aschenbrödel
2009 Dr Brandner Chasper und ds ewig Läbä
2008 Das tapfere Schneiderlein
2007 Wenn ds Glück züglet
2006 Frau Holle
2005 D’Schattmattbuure
2004 Hänsel und Gretel
2003 Ds Amtsgricht vo Waschliwil
2001 Dällebach Kari
1999 Der Raub der Sabinerinnen
1997 D’Schildbürger
1995 Gspässigi Lüt
1993 D’Geier-Wally
1991 Belinda
1989 Der Musterbuur
1987 De Dorftüfel
1985 Blüemlisalp
1983 Dütsch und Wältsch
1981 D’Wätterhäx
1977 Bärewirts Töchterli
1975 D’Waldmarch
1973 Wättertanne
1969 Madrisa
1967 Blüemlisalp
1964 Schrattenflueh
1963 Zäh Tag Gratisferie
1961 D’Wysseburgere
1929 Winzerlisel
1928 Der Brandstifter-Toni
1927 Probezit
1925 E böse Geischt
1921 D’Stöcklichranket
1917 Zigeuner
1913 Deborah
1899 Die Glocken von Corneville
1895 Leichte Cavallerie
1891 Mannschaft an Bord
1885 Flotte Burschen

 

2004

2004 beschliesst das Theater Escholzmatt jährliche Aufführungen, in den geraden Jahren Märchen, in den ungeraden Jahren Volkstheaterstücke.

1998

Der Verein nennt sich neu: „Theater Escholzmatt“.

1981

Auflösung des bisherigen liberalen Heimatschutztheaters und gleichzeitige Neugründung des neuen Heimatschutztheater-Vereins ohne Parteizugehörigkeit.

Erst ab 1981 spielt der Verein im regelmässigen Zwei-Jahres-Zyklus.

1955
Erstmals nennt sich der Verein „Heimatschutztheater Escholzmatt“.
1921

1921 entscheidet sich die Theatergesellschaft Dialekt-Volksstücke aufzuführen.

1917-1937

1917-1937  arbeiten die liberalen Vereine von Escholzmatt für Theaterproduktionen zusammen: Gemischter Chor, Orchersterverein, Feldmusik und Turnverein ETV.

1914

Politische Trennung der musikalischen- und kulturellen Vereine in Escholzmatt.

1888

1888 wird das Protokollbuch der Theatergesellschaft Escholzmatt erstmals geführt. Während den Anfangszeiten pflegt die Theatergesellschaft die Sparte des musikalischen Lustspiels (Operetten).

1884

Das Gründungsjahr der Theatergesellschaft Escholzmatt ist ungewiss, da die ersten Aufführungen nur durch einen Zeitungsartikel von 1884 datiert sind.